Videokonferenzen über Google Meet

Mit Google Meet ist es ganz einfach, eine sichere Videokonferenz abzuhalten. Lade die App herunter oder rufe Google Meet über einen aktuellen Webbrowser auf und schon kann es losgehen.

Was ist Google Meet?

Google macht Videokonferenzen in professioneller Qualität für jeden zugänglich. Jeder Nutzer mit einem Google-Konto kann jetzt eine Videokonferenz mit bis zu 100 Teilnehmern erstellen. Die maximale Dauer der Konferenzen ist auf 60 Minuten beschränkt. Bis zum 30. September 2020 sind aber auch 24-stündige Videokonferenzen möglich.

Unternehmen, Bildungseinrichtungen und andere Organisationen können die Vorteile von Premiumfunktionen nutzen, darunter Besprechungen mit bis zu 250 internen oder externen Teilnehmern sowie Livestreaming für maximal 100.000 Zuschauer innerhalb einer Domain.

Was ist Google Meet?
ERSTE SCHRITTE

So registrierst du dich für Google Meet

Für private Zwecke

Wenn du bereits Gmail, Google Fotos, YouTube oder ein anderes Google-Produkt nutzt, melde dich einfach in deinem bestehenden Google-Konto an.

Du hast noch kein Google-Konto? Dann registriere dich jetzt kostenlos.

Für Geschäftszwecke

Falls du G Suite bereits nutzt, melde dich einfach in deinem bestehenden Konto an.

Du hast noch kein G Suite-Konto? Welche Möglichkeiten es für Unternehmen gibt, erfährst du hier.

Für G Suite-Administratoren

Google Meet ist Teil der G Suite und von G Suite for Education.

Wenn du Google Meet im Rahmen der G Suite nutzen möchtest, aktiviere Videoanrufe/a> für deine Organisation.

Auf Google Meet zugreifen

Über den Computer

Verwende einen beliebigen aktuellen Webbrowser – kein Download erforderlich

Du kannst über jeden aktuellen Browser auf einem Computer oder Laptop eine Videokonferenz starten oder an einer Videokonferenz teilnehmen. Dazu brauchst du keine zusätzliche Software zu installieren.

Über dein Smartphone oder Tablet

Mobile Google Meet App herunterladen

Mit der mobilen Google Meet App kannst du Videokonferenzen starten, daran teilnehmen und deinen Bildschirm freigeben. Lade dazu die App einfach bei Google Play oder im App Store herunter.


VIDEOKONFERENZEN LEICHT GEMACHT

So startest du eine Videokonferenz

Neue Videokonferenz erstellen

Neue Videokonferenz erstellen

Um eine neue Videokonferenz zu erstellen, melde dich in deinem bestehenden Google-Konto an. Solltest du kein Google-Konto haben, kannst du eins kostenlos erstellen.

Einladung zur Videokonferenz

Andere zur Videokonferenz einladen

Sende einen Link oder Besprechungscode an alle Nutzer, die an der Videokonferenz teilnehmen sollen. Bei der kostenlosen Google Meet-Version müssen die Teilnehmer sich mit einem bestehenden Google-Konto anmelden oder ein neues erstellen.

An einer Videokonferenz teilnehmen

An einer Videokonferenz teilnehmen

Tippe in der Einladung auf den Besprechungslink oder gib hier den Besprechungscode ein, den der Organisator dir gesendet hat. Außerdem kannst du dich über die Einwahlnummer und PIN aus der Einladung telefonisch einwählen.

Wenn du Meet nutzt, um von zu Hause aus zu arbeiten, findest du in unserem Toolkit für die Telearbeit Antworten auf viele Fragen.

KOSTENLOSE FUNKTIONEN

So nutzt du die kostenlosen Funktionen von Google Meet

Mit Google Meet sind kostenlose Videokonferenzen mit bis zu 100 Teilnehmern möglich. Außerdem schützt Google Meet deine Daten und deine Privatsphäre durch Maßnahmen unter anderem zum Schutz vor Hacking.
Beliebig viele Videokonferenzen

Beliebig viele Videokonferenzen

Bleib so oft mit Kollegen, Kunden, Mitschülern oder Kommilitonen in Kontakt, wie du möchtest.

Du kannst zu deinen Videokonferenzen bis zu 100 Teilnehmer einladen. Wenn du die kostenlose Version von Google Meet nutzt, müssen alle Teilnehmer sich aus Sicherheitsgründen mit einem Google-Konto anmelden.

Automatische Untertitel in Videokonferenzen

Automatische Untertitel in Videokonferenzen

Ab sofort kannst du dank der automatischen Untertitel, die auf der Spracherkennungstechnologie von Google basieren, Videokonferenzen noch leichter folgen. Um die Untertitel einzuschalten, klicke einfach auf das Dreipunkt-Menü und aktiviere die Funktion (nur auf Englisch verfügbar).

Geräteübergreifend kompatibel

Geräteübergreifend kompatibel

Google Meet funktioniert auf jedem Gerät. Du kannst über einen Computer oder Laptop, ein Android-Gerät oder ein iPhone/iPad teilnehmen.

Für Organisationen, die Besprechungen in größerem Rahmen in einem Konferenzraum abhalten möchten, stehen mit der Google Meet-Hardware kostengünstige, professionelle Lösungen bereit. Außerdem findest du in unseren FAQ zur Interoperabilität weitere Informationen zur Kompatibilität von Google Meet mit Drittanbieter-Systemen.

Video- und Audiovorschau

Video- und Audiovorschau

Nachdem du auf den Besprechungscode oder -link geklickt hast, kannst du die Video- und Audioeinstellungen anpassen und einen Blick darauf werfen, wie die Teilnehmer dich über die Webcam sehen. Außerdem wird dir eine Vorschau der Teilnehmer der Videokonferenz angezeigt, die sich bereits zugeschaltet haben.

Anpassbare Layouts und Bildschirmeinstellungen

Anpassbare Layouts und Bildschirmeinstellungen

In Google Meet wird das Layout einer Videokonferenz automatisch so geändert, dass die aktivsten Inhalte und Teilnehmer zu sehen sind.

Wenn du das Layout ändern möchtest, klicke auf das Dreipunkt-Menü unten in der Ecke des Meet-Bildschirms.

Als Organisator alles im Griff haben

Als Organisator alles im Griff haben

Jeder Teilnehmer kann ganz einfach andere Teilnehmer anpinnen, stummschalten oder aus der Videokonferenz entfernen. Die Stummschaltung anderer Teilnehmer aufzuheben, ist aus Datenschutzgründen nicht möglich. Du kannst sie stattdessen bitten, ihr Mikrofon wieder einzuschalten.

Bei Education-Konten kann nur der Organisator der Videokonferenz andere Teilnehmer stummschalten oder entfernen. Weitere Informationen findest du im Hilfeartikel Google Meet für den Fernunterricht einrichten

Bildschirm für Teilnehmer freigeben

Bildschirm für Teilnehmer freigeben

Du kannst deinen gesamten Bildschirm oder nur ein Fenster für alle einblenden, um Präsentationen zu zeigen oder Dokumente gemeinsam mit anderen zu bearbeiten.

10 Tipps für tolle Präsentationen bei Meet

Mit Teilnehmern chatten

Mit Teilnehmern chatten

Durch Chatnachrichten kannst du Videokonferenzen noch interaktiver gestalten. Du möchtest Dateien, Links oder Nachrichten mit den Teilnehmern austauschen? Dann klicke einfach auf das Chatsymbol. Chatnachrichten können nur während einer Videokonferenz gesendet werden.

Integration in Google- und Microsoft Office-Apps

Integration in Google- und Microsoft Office-Apps

Du kannst direkt von Gmail oder Google Kalender aus an Videokonferenzen teilnehmen.

Microsoft Office-Nutzer können ebenfalls eingeladen werden und sehen die Videokonferenz in ihrem Microsoft® Outlook®-Kalender.


Weitere Informationen zu Livestreaming und anderen Funktionen findest du unter Abos & Preise.
SICHERHEIT UND DATENSCHUTZ

Sicherheit, Compliance und Datenschutz

ISO/IEC AICPA FR HIPAA

Standardmäßig vor Missbrauch geschützt

In Google Meet kommen verschiedene Maßnahmen zur Missbrauchsbekämpfung zum Einsatz, die für sichere Videokonferenzen sorgen. Dazu gehören Funktionen zum Schutz vor Hacking und Steuerelemente für sichere Konferenzen. Auch die Bestätigung in zwei Schritten einschließlich Sicherheitsschlüsseln wird unterstützt.

Verschlüsselung von Daten bei der Übertragung

Alle Videokonferenzen werden standardmäßig bei der Übertragung zwischen dem Kunden und Google verschlüsselt. Google Meet erfüllt die IETF-Sicherheitsstandards für Datagram Transport Layer Security (DTLS) und Secure Real-time Transport Protocol (SRTP).

Compliance für behördliche Anforderungen

Unsere Produkte, darunter auch Meet, werden regelmäßig von unabhängigen Stellen auf ihre Sicherheits-, Datenschutz- und Compliance-Einstellungen geprüft. Eine vollständige Liste unserer Zertifizierungen und Attestierungen findest du im Compliance-Ressourcencenter.

Sicherheit – Datenschutz

Schutz von Privatsphäre und Daten

Google Meet unterliegt denselben robusten Datenschutzverpflichtungen und ‑bestimmungen wie die übrigen Unternehmensdienste von Google Cloud.


In Meet gibt es weder Funktionen noch Software für das Aufmerksamkeitstracking von Nutzern.

Kundendaten werden in Google Meet nicht für Werbezwecke verwendet.

Google Meet-Kundendaten werden nicht an Drittanbieter verkauft.
BRANCHENLÖSUNGEN

Google Meet als Teil der G Suite für Lehrkräfte, Nonprofit-Organisationen und Angestellte im Gesundheitswesen

Lehrkräfte, Nonprofit-Organisationen und Angestellte im Gesundheitswesen, die nach einer Lösung für Videokonferenzen suchen, können Google Meet im Rahmen der G Suite mit ihren zusätzlichen Datenschutzfunktionen und -tools nutzen.
G Suite for Education

G Suite for Education

Bildungseinrichtungen können Google Meet im Rahmen von G Suite for Education kostenlos nutzen. Meet, Classroom und die restlichen Tools der G Suite erfüllen die Compliance-Anforderungen von COPPA, FERPA und der DSGVO.

G Suite für das Gesundheitswesen

G Suite für das Gesundheitswesen

Wenn du Google Meet für virtuelle Arztbesuche in Übereinstimmung mit HIPAA nutzen möchtest, kannst du das Tool im Rahmen der G Suite verwenden. Mit der G Suite kannst du außerdem Daten sicher in Google Drive speichern und digitale Aufnahmeformulare nutzen.

G Suite for Nonprofits

G Suite for Nonprofits

Berechtigte Organisationen können G Suite for Nonprofits kostenlos nutzen. Mit Gmail, Google Drive, Google Docs, Google Meet und anderen professionellen Apps der G Suite könnt ihr in eurer Nonprofit-Organisation effektiver zusammenarbeiten.

So nutzen führende Unternehmen Google Meet